Über uns

Praxis Physik


Der Praxis- und Alltagsbezug und das forschende Lernen stehen beim Physikunterricht am ORG im Vordergrund. Kontakte mit Experten sorgen für einen zeitgemäßen Unterricht.
Alterspezifisch adäquater Unterricht, der die Jugendlichen fordert aber nicht überfordert, soll auf Basis aktueller pädagogischer Erkenntnisse motivierend sein und eine optimale Vorbereitung auf ein Leben in einer technisierten Umwelt sowie für naturwissenschaftliche Studienrichtungen bieten.
Experimente sollen daher im Idealfall einem Testen selbstentwickelter Problemlösungen entsprechen und somit eigenständiges Denken und Arbeiten fördern. Versuchsapparaturen, welche selbst entwickelt werden, stellen dabei den Höhepunkt am Sektor des Experimentierens dar.
Inhaltliche Schwerpunkte insbesondere im Ökozweig sind: Gefahren im Straßenverkehr, Raumfahrt, Biomechanik (Ernährung + Sport), physikalische Grundlagen der Mikroskopie, Antriebssysteme der Zukunft (Vergleich diverser Systeme), modernes Wohnen (Bauphysik, Wärmedämmung, Holzheizungssysteme, Solarthermie, Fotovoltaik), Stromversorgung, Stromgefahren und Sicherheitstechnik, Mobilfunk und Elektrosmog, Treibhauseffekt (Erderwärmung, Klimaschutz, Wettergeschehen), erneuerbare Energieformen (Wasserkraft, Windkraft, Biomassekraftwerke, Wasserstoffwirtschaft), Bionik, Kernkraft, Radioaktivität, Strahlenschutz.

praxis physik 001 praxis physik 002  praxis physik 004 
 praxis physik 005  praxis physik 006  praxis physik 007
 praxis physik 007b  praxis physik 008a  praxis physik 009a
 praxis physik 008 praxis physik 009c  praxis physik 010
 praxis physik 012  praxis physik 013  praxis physik 014
 praxis physik 015  praxis physik 023

Praxis Biologie

PRAXIS IN BIOLOGIE UND UMWELTKUNDE SOWIE ÖKOLOGIE

PRAXIS IM LABOR UND IM FREILAND
Der praktische Unterricht im Labor und im Schulgarten sowie Lehrausgänge bereichern den Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler üben sich im selbstständigen Mikroskopieren, Experimentieren und Sezieren.

Mikroskopieren:

biopraxis 1

 biopraxis 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 Experimentieren:

biopraxis 3

biopraxis 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

biopraxis 5

biopraxis 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Sezieren:

biopraxis 7

biopraxis 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreuung des Schulgartens:

biopraxis 9

biopraxis 10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lehrausgänge:

biopraxis 11

biopraxis 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

biopraxis 13

biopraxis 14

 

 

 

 

 

 

 

 

 

biopraxis 15

biopraxis 16

 

Praktikum in den Donauauen

Ökopädagogik in den Donauauen

Das Praktikum zur Gewässerökologie absolvierte die 6b-Klasse mit Projektleiterin Dr. Anna Frittum und Begleitlehrer Mag. Heinrich Schwertl von 23. bis 26. April 2012 im Nationalpark Donauauen. Am ersten Tag erhielten die Schülerinnen und Schüler bei einer Führung im Schloss Orth Einblick in topographische, historische und auenökologische Aspekte im Nationalpark. In der Folge gestattete eine Exkursion auf den Braunsberg einen Ausblick über das gesamte Areal dieser Region mit seiner eindrucksvollen Biotopvielfalt. Die Unterbringung erfolgte im Nationalparkhaus in Petronell. Von dort marschierten die Schülerinnen und Schüler mit den Nationalparkrangern Dr. Markus Pausch und Mag. Norbert Ruckenbauer in die Au, um an unterschiedlichen Standorten diverse Umweltmessungen durchzuführen, die Pflanzen- und Tierwelt dieser Biotope zu erkunden, Lebendmaterial zu sammeln und zu bestimmen.

 foto 2 pflanzen bestimmen bildgre ndernfoto 5 storch bildgre ndernfoto 1 in der au bildgre ndern

 

 

 

 

 

foto 3 tiere in der au bildgre ndern

foto 4 strche beobachten bildgre ndern

 

Durch den anschaulichen, praxisnahen Unterricht im Freien wurde Natur erlebt und dabei viel ökologisches Wissen vermittelt. Im Labor des Nationalparkhauses wurde fleißig mikroskopiert, protokolliert und ausgewertet. 

foto 6  tmpeln bildgre ndern

 foto 7  mikroskopieren bildgre ndern

Als Abendprogramm gab es einerseits die Möglichkeit, mit Mag. Ruckenbauer und Dr. Frittum Fische zu sezieren oder andererseits mit Mag. Schwertl das Jonglieren zu erlernen. Die Jugendlichen waren jeweils mit Begeisterung und Eifer bei der Sache.

foto 8 fischsektion bildgre ndernfoto 9  jonglieren bildgre ndern

Am letzten Praktikumstag starteten wir mit Bootsführer Franz Kern eine Schlauchbootsfahrt von Haslau donauabwärts bis Hainburg mit aufschlussreichen Beobachtungen der Uferregion und Exkursionswanderungen.

foto 10 bootsfahrt bildgre ndernfoto 11  an der donau bildgre ndern
 

Die Praktikumstage boten insgesamt eine gute Gelegenheit, die Klassengemeinschaft zu festigen und bleibende Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

                                                                                                          Mag. Dr. Anna Frittum

nach oben

Privat-Oberstufenrealgymnasium Krems

Hoher Markt 1, 3500 Krems

Tel. 02732/82249 - 40

 

Home | Aktuell | Über uns | Unser Team | Termine | Kontakt | Service | Links | Intranet