Umweltfaktorenbestimmung am Wachtberg reloaded

Ain't no mountain high enoughwachtberg 6b

Am Dienstag den 11. September 2012 begab sich die Klasse 6B auf eine Expedition auf den Kuhberg. Ziel war, unterschiedliche Stationen auf ihre Beschaffenheit zu untersuchen und danach Vergleiche zu ziehen – so hat zum Beispiel

ein Weingarten nicht dieselbe Hanglage und den Boden wie ein Waldstück.
Wir erklommen also den Kremser Wachtberg und machten zwischendurch immer wieder kurz Halt, um die spektakuläre Aussicht zu genießen, die sich unter

uns erstreckte.  Auch mit dem Wetter hatten wir gewaltiges Glück, denn die Sonne schien hell und warm vom Himmel und der Regen, der für die nächsten Tage prognostiziert wurde, erwischte uns nicht. Die Weingärten, die die Wege

bis zum Gasthof „Schwarzalm“ auf dem Kuhberg säumen, übten ebenfalls einen gewissen Reiz auf sämtliche Anwesenden aus.
Doch auch der Ernst rief: In Gruppen diskutierten wir über Klima, Vegetation, Relief und Boden sowie über

das Grundwasser, die Exposition und den geologischen Untergrund. Unser Aufstieg wurde mit einer kurzen Pause auf dem „Gipfel“ des Kuhbergs in schattiger Lage belohnt, bevor wir uns an den Abstieg machten, um wieder rechtzeitig

zur Schule zurückzukehren, von wo aus unsere Parallelklasse ebenfalls los wandern würde.
Trotz eines schweißtreibenden Vormittags unter der heißen Kremser Sonne hatten wir viel gelernt und unser theoretisches Wissen aus dem Geografieunterricht nun in der Praxis angewandt. Deshalb: Ain't no mountain high enough.
Für Bildung tut man doch schließlich (fast) alles..!


Mariella Seel

 

nach oben

Privat-Oberstufenrealgymnasium Krems

Hoher Markt 1, 3500 Krems

Tel. 02732/82249 - 40

 

Home | Aktuell | Über uns | Unser Team | Termine | Kontakt | Service | Links | Intranet