Projekttage in Raabs an der Thaya

 

 

Vier abwechslungsreiche Tage verbrachten alle 70 Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen, sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer in Raabs an der Thaya. So wanderten die Schülerinnen und Schüler durch Wälder und über Wiesen zur Ruine Kollmitz, welche zu den größten Ruinenanlagen Österreichs zählt. Nach dem Aufstieg auf den Hungerturm wurde allen ein ausgewöhnlicher Ausblick auf die umliegenden Wälder und Dörfer geboten. Ebenso durften sich die Schülerinnen und Schüler im Kanufahren versuchen. Erfreulicherweise erreichten alle wieder trockenen Fußes das Ufer. Auch eine Lamawanderung und ein Turnier mit Pfeil und Bogen standen auf dem Programm. Besonders eindrucksvoll empfanden einige Schülerinnen und Schüler die Führung auf der Burg Raabs, welche sich auf einem Felsrücken hoch über der Stadt Raabs befindet. Das abwechslungsreiche Abendprogramm reichte von Ballspielen in der hoteleigenen Sporthalle, über Bouldern auf der Kletterwand, zu Baseballspielen im Garten und Kegelturnieren. Am letzten Abend legte ein DJ in der ortsansässigen Disco für uns bekannte Partyhits auf, zu denen getanzt wurde. Der Freitag der 13. wurde aufgrund des Schlechtwetters im örtlichen Vitalbad mit Schwimmen, Springen und Rutschen verbracht. Diese eindrucksvollen Tage werden uns allen bestimmt in Erinnerung bleiben.