Aktuell

Sophie Scholl – ein Klassenzimmerstück für unsere 4. Klassen

IMG 6478 kleinAm 13.12. gingen die 4. Klassen nicht ins Theater. Das Theater kam zu uns, in den Raum der 4b. Die Tische wurden zur Seite geschoben und die Stühle im U-Format angeordnet. Die Schauspielerin, Bettina Kerl, die das Stück im Alleingang spielte, war also fast greifbar. Behandelt wurden das Leben und Sterben der historischen Sophie Scholl. Jedoch hat sich die Autorin des Stücks, Rike Reiniger, eine weitere Sophie Scholl ausgedacht - eine, die heute lebt und mit der historischen nichts zu tun, das glaubt sie zumindest. Beide Geschichten wurden grandios dargestellt. Themen wie Mut, Glück und Zivilcourage kamen vor und wurden in einem anschließenden Workshop noch einmal aufgegriffen. Unsere SchülerInnen hatten zudem nach dem Stück die Gelegenheit, der Schauspielerin und der Regisseurin (Jana Vetten, die mitgekommen war) Fragen zu stellen. Die Diskussion hat gezeigt, wie bewegend das Stück war und wieviel Redebedarf diese Themen heute noch verlangen.

„Jetzt werde ich etwas tun.“ Sophie Scholl

Die 3A erkundet Pieter Bruegel

IMG 2672 kleinEinen vorweihnachtlichen Ausflug konnte am 11. Dezember die 3a, gemeinsam mit Ihrer Klassenvorständin Mag. Majewski und Geschichtelehrerin Dr. Pfiel, genießen. Zuerst ging es ins Kunsthistorische Museum, wo wir als Erstes die Ausstellung Bruegel besuchten und dabei versteckte Szenen in Bruegels berühmten ‚Wimmelbildern‘ entdeckt und erklärt bekommen haben. Danach durften die SchülerInnen selbst Hand anlegen und in einem kurzen Zeichenworkshop ausgewählte Szenen in die Jetztzeit künstlerisch übertragen. Die Führung und der Workshop sollen den Bezug der frühen Neuzeit zu heute herstellen und den Ursprung einiger Bräuche, die wir jetzt noch feiern, verständlicher machen. Nach dem Workshop nutzten wir die Gelegenheit und schauten noch bei den Hieroglyphen und der hauseigenen Mumie vorbei. Zum Eislaufen am Wiener Eistraum kamen wir leider wetterbedingt nicht mehr, drehten dann bei Regen und Wind noch ein Runde am Christkindlmarkt am Maria-Theresien-Platz. Ein gelungener Ausflug!

                                    Mag. Majewski, MRes

Un viaje a Colombia - Einblicke in die Welt Kolumbiens

1.Bild klein

Am sechsten November besuchte uns die gebürtige Kolumbianerin Ingrid Gissella Zambrano im Spanischunterricht und erzählte von der bunten Vielfalt ihres Heimatlandes. Wir lernten Neues über Kolumbiens Tier- und Pflanzenwelt, über seine Geschichte und natürlich über die multikulturelle kolumbianische Gesellschaft. Diese wurde durch verschiedenste indigene und afroamerikanische Einflüsse geprägt. Die Vermischung verschiedenster Rhythmen zeigt sich beispielsweise im typischen Tanz La Cumbia. Neben den historischen und kulturellen Aspekten stellte Gissella auch typische kolumbianische Gerichte vor. Dabei überraschte sie uns mit Arepas, kleinen Maisfladen, die wir verkosten durften. ¡Qué chévere!
Wir bedanken uns für den Besuch von Gissella und ihre spannende Präsentation. ¡Muchísimas gracias por tu visita!

Mehr Bilder >>>

 

Рождество в Братиславе

Dieses Jahr führte die Marywardrussinnen ins winterliche Pressburg. Nach einer nur kurzen Anreise verzauberte uns das Ballett des slowakischen Nationaltheaters mit dem Weihnachtsmärchen „Der Nussknacker“ des russischen Komponisten Tschaikowsky. Danach erkundigten wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die достопримечательности, wie die Schüler zu sagen pflegen: vom Martinsdom über das Michaeler Tor bis hin zum Primatialpalast nahe dem Hauptplatz. Es war bitterlich kalt, aber wunderschön winterlich. Abschließend noch einen Sprung auf den Christkindlmarkt und schon war der Tag vorüber. Eine wunderbare Einstimmung auf das Weihnachtsfest!

Ирина Эрнстовна

Biber der Informatik – Von wegen Jungs wären die besseren Informatiker!

Gruppenfoto Biber kleinBeim diesjährigen Wettbewerb „Biber der Informatik“ nahm selbstverständlich auch das Mary Ward Gymnasium St. Pölten teil. Ziel dieses Wettbewerbes ist es Schülerinnen und Schüler mit den Konzepten und Denkweisen der Informatik vertraut zu machen. Die Fragen werden in Form von Rätseln präsentiert. Dadurch macht das Lösen der Aufgaben mehr Spaß und die Informatikkonzepte werden leicht zugänglich gemacht.

Weiterlesen: Biber der Informatik – Von wegen Jungs wären die besseren Informatiker!

nach oben

Privatgymnasium und
Oberstufenrealgymnasium St. Pölten

Schneckgasse 3, 3100 St. Pölten

Tel. 02742/72656

Home | Aktuell | Über uns | Unser Team | Termine | Kontakt | DatenschutzLinks | Intranet

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!