Mary Ward Tag 2019

gpa 7135

Am 31. Jänner gedachte die Schulgemeinschaft unserer Ordens- und Schulgründerin Mary Ward in besonderer Weise.
An diesem Tag erlebte jede Klasse ein besonderes Programm.


In der ersten Stunde erfolgten für alle SchülerInnen eine feierliche Eröffnung und eine Programmvorstellung in der neuen Ballsporthalle. Anschließend hatte jede Schulstufe ein ansprechendes Programm:


Die 1. Klassen sahen einen Film über Mary Ward und beschäftigten sich anschließend vertiefend mit ihrem Lebensweg und den Mary Wardschulen in aller Welt.
In einer Landkarte wurden die drei Reisen Mary Wards nach Rom eingezeichnet. Jedes Kind konnte ein Lesezeichen mit einem Bild Mary Wards und Zitaten aus ihrem Leben basteln. Es gab auch viele Informationen zur Geschichte unserer Schule und des St. Pöltner Ordenshauses. Die SchülerInnen lernten die Bedeutung des Lilienhofes in der Geschichte der Congregatio Jesu kennen.


Die 2. Klassen hörten Herrn Kastl gespannt zu, der auf eine sehr humorvolle Art und Weise durch die Institutskirche führte. Ein kindgerechter Bildband, der von der Volksschule gestaltet wurde, vertiefte die reichlichen Informationen.


Für die 3. Klassen hielt Herr Lahmer einen äußerst interessanten Vortrag über eine ungewöhnliche Reise mit dem Titel Weg der Freundschaft. In über sieben Monaten legten er und sein Freund Willi Triml über 5.500km zurück. Die Eindrücke der Reise, Begegnungen mit Menschen, Strapazen und Erlebnisse schilderte er uns mit vielen Bildern und Geschichten und brachte die SchülerInnen zum Staunen. Ein weiteres Highlight war die Live-Schaltung nach Senegal. Im Anschluss an den Vortrag waren sich alle SchülerInnen einig: Wir wollen helfen und den Bau eines Brunnens in der Region Kaolack finanzieren!


Die 4. Klassen beschäftigten sich in einem Workshop mit dem Thema Meine Schwächen lieben lernen. Anhand verschiedener Spiele reflektierten die Jugendlichen ihre Stärken und Schwächen und hatten dabei viel Spaß und Freude.


Die 5. bis 7. Klassen erlebten unterschiedliche Workshops zum Thema Solidarität mit Armut, welche von der Young Caritas organisiert wurden. Bei verschiedenen Stationen wurden den SchülerInnen die Gründe für Armut vor Augen geführt (schlechte Ausbildung, Scheidung, Arbeitslosigkeit, Drogen- oder Alkoholprobleme,....)  aber auch die Möglichkeiten, die es in Österreich gibt, sich Hilfe zu holen. Außerdem sollten sie überlegen, worauf sie in ihrem Leben keineswegs verzichten wollten.


Der Höhepunkt für die Jugendlichen war ein escape room, aus dem sie - eingeteilt in Kleingruppen von 4-6 Personen - durch das Lösen diverser Rätsel und schließlich das Knacken von Codes entkommen mussten. Einige Gruppen schafften das ohne Hilfe.


Insgesamt bot die Caritas ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Programm, das die SchülerInnen mit einem Thema konfrontierte, das auch bei uns in Österreich Aktualität hat.


Die 8. Klassen übersetzten ein englisches Comicheft über das Leben Mary Wards für die Unterstufenschüler.


Die Vorbereitung dieses Tages erfolgte durch das Lehrerteam cura vitae in Absprache mit der Schulleitung. Dieses Team bemüht sich durch diese und viele andere Aktivitäten, die besondere Spiritualität der Congregatio Jesu in unserer Schule aufrecht zu erhalten und zu vertiefen.

>>>> Zu den Bildern >>>>

Cura Vitae >>>

nach oben

Privatgymnasium und
Oberstufenrealgymnasium St. Pölten

Schneckgasse 3, 3100 St. Pölten

Tel. 02742/72656

Home | Aktuell | Über uns | Unser Team | Termine | Kontakt | DatenschutzLinks | Intranet

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!