Rückenfit - Projekt im Wahlpflichtfach Gesundheitslehre

rueckenfit 1Im Wahlpflichtfach Gesundheitslehre startete im Schuljahr 2013/14 im Rahmen der Kooperation mit der IMC FH Krems das Projekt „Rücken fit".
Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches lernten, angeleitet durch zwei Studierende der IMC Fachhochschule Krems, Studiengang Physiotherapie, vier Wirbelsäulentests (Beweglichkeitstests uns Stabilitätstest) kennen und anzuwenden. Diese dienen dazu, die individuellen körperlichen Defizite und Ressourcen zu erfassen, um anschließend gesundheitsfördernde Maßnahmen zu setzen.

 

Prof. (FH) Reinhard Beikircher brachte den interessierten Schülerinnen und Schülern anschaulich die Auswertung der Testergebnisse näher. Anschließend erarbeiteten die IMC-Studentinnen mit unseren Schülerinnen und Schülern Übungen zur Verbesserung der Stabilität bzw. der Mobilität der Wirbelsäule.

 

rueckenfit 2 rueckenfit 3 rueckenfit 4 rueckenfit 5

 

Das Projekt findet im Schuljahr 2014/15 im Rahmen des Gesundheits-Praktikums der 8. Ökoklasse seine Fortsetzung.

Mag. Waltraud Buchinger

 

 

Projekt „Gesundheitsförderung - Rücken fit"
Zwei Studierende der IMC Fachhochschule Krems, Studiengang Physiotherapie, Tamara Ebner und Alexandra Drummer, wurden im Rahmen des Berufspraktikums Gesundheitsförderung auf ihr Projekt „Gesundheitsförderung – Rücken fit" vorbereitet, welches nun im Mary Ward Privat-ORG umgesetzt wurde.

Der Ursprung des Projekts basiert auf der Erkenntnis, dass es eine große Anzahl an körperlichen Problemen gibt, die einen Einfluss auf die Gesundheit haben. Speziell der Rückenschmerz wird in der Literatur als einer der häufigsten Probleme in der westlichen Zivilisation beschrieben. Besonders auffallend ist eine annähernd lineare Zunahme der Häufigkeit der chronischen Rückenschmerzen mit dem Alter.

Rückenschmerzen lassen sich aufgrund der verschiedenen Ursachen, der Dauer, des Schweregrades (Schmerzstärke und Funktionsbeeinträchtigung) und des Chronifizie-rungsstadiums klas¬sifizieren. Von nicht-spezifischen Rückenschmerzen spricht man, wenn mit einfachen klinischen Mitteln keine Ursache gefunden werden kann, welche die vorliegenden Beschwerden überzeugend erklären können.
Aus diesen Erkenntnissen ergeben sich verschiede Behandlungsansätze für die Lösung dieses Problems.
Im Sinne der Prävention und der Gesundheitsförderung soll vor Krankheitseintritt bereits begonnen werden den Rücken zu stärken, um so mögliche zukünftige Rückenschmerzen zu vermeiden.
Im Rahmen der schulischen Ausbildung ist dieses Themengebiet ideal, um eine Präventionsstrategie zu implementieren.
Wichtig für die erfolgreiche Umsetzung einer gesundheitsfördernden Maßnahme ist die Erhebung von körperlichen Faktoren in Form eines Screening-Verfahrens, um spezifische Defizite, aber auch Ressourcen zu erfassen.
Im Rahmen des Berufspraktikums wurden von den an der IMC Fachhochschule Krems Studierenden zu dem Projekt „Gesundheitsförderung – Rücken fit" 5 Plakate ausgearbeitet und deren Präsentation in einem Rhetorikseminar geübt. Des Weiteren wurden vier Wirbelsäulentests (Beweglichkeitstests uns Stabilitätstest) vorbereitet und mit Bewegungsübungen verknüpft. Mag. Waltraud Buchinger und Mag. Helen Traumüller-Weiser ermöglichten die Umsetzung der vorbereiteten Themen am Mary Ward Privat-ORG im Rahmen ihrer Wahlpflichtfächer „Gesundheitslehre" und „Theorie des Sports und der Bewegungskultur".

Prof. (FH) Reinhard Beikircher, MA

 

nach oben

Privat-Oberstufenrealgymnasium Krems

Hoher Markt 1, 3500 Krems

Tel. 02732/82249 - 40

 

Home | Aktuell | Über uns | Unser Team | Termine | Kontakt | Service | Links | Intranet