Mary Ward Krems - Neue Mittelschule

Letzter Betreuungstag

Endlich geht die Schule wieder los!

Wir haben heute, mit Freitag dem 15. Mai 2020, erfolgreich den letzten Betreuungs- und Beaufsichtigungstag in der PNMS Mary Ward Krems beendet.

Am heutigen Freitag Vormittag und somit letzten Tag vor der offiziellen Wiedereröffnung der Mittelschulen waren zwei Buben der ersten Klassen zur Betreuung in der Schule. Das gesamte Lehrerteam freut sich bereits auf den "erneuten" Schulstart am Montag und wird sich mit bestem Wissen und Gewissen vor allem um das Wohlergehen, die Bildung und Betreuung aller Schülerinnen und Schüler kümmern.

Homeschooling

Home Schooling: Wir halten Referate von zuhause aus!

Um miteinander in Kontakt zu bleiben, wurden den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen auch in den Nebenfächern interessante Aufgaben zur Kommunikation untereinander gegeben. Mittels Videodreh von zuhause aus bleiben die Kinder in Kontakt und sehen einander, fast so wie im Unterricht. In Geografie- und Wirtschaftskunde erhielten die 4A und die 4C folgenden Auftrag: Suche dir eine Tradition, einen Brauch oder eine Speise aus einem anderen Land aus und präsentiere deinen Beitrag mittels Video für die Klasse. Der Austausch fand dann über eine Online-Klassengruppe statt. Tolle Beiträge sind eingelangt und wir alle konnten einander endlich wieder "sehen"! Unsere virtuelle Weltreise brachte uns über Kanada (Calgary Stampede und Ahornsirup), Thailand (Wok), Spanien (Tomatenfest) bis nach Indien (Linsen Dal). Ein tolles Video-Referat sendete uns auch Sarah Kuttenberger aus der 4C über Cupcakes aus den USA / New York City!

Ostergrüße

Wegen der Corona-Krise sind wir jetzt schon zwei Wochen nicht in der Schule. Natürlich müssen wie daheim lernen.

Weil es heute so schön ist, waren wir draußen, um unserem Papa bei der Holzarbeit zu helfen.

Dabei sind wir auf die Idee gekommen, ein Holzkreuz zu machen.

Wir hoffen, das Kreuz beschützt unsere Lehrer und Mitschüler, damit wir uns alle nach der Krise wieder sehen. Es soll auch unsere Eltern, Großeltern und alle Verwandten vor dieser Krankheit schützen.

Das Kreuz soll den Ärzten und Krankenschwestern Kraft für die extreme Belastung in ihrem Job geben und die an dem Corona-Virus erkrankten Menschen heilen.

Da wir zu Osten leider heuer nicht in die Kirche gehen können, werden wir daheim mit unseren Eltern beten, dass sich bald alles zum Guten wendet.

Familie Nagl, Maximilian und Julian Nagl aus der 4c

Kontakt

Termine

Anmeldung

Aktuelles

Schulprofil

blank

searchButtonTransparent